banner-standart

IN BERLIN WERDEN DIE BESTEN TRICKFILME RUSSLANS GEZEIGT


Nachrichten
IN BERLIN WERDEN DIE BESTEN TRICKFILME RUSSLANS GEZEIGT

IN BERLIN WERDEN DIE BESTEN TRICKFILME RUSSLANS GEZEIGT

Vom 1. bis zum 3. Juni werden in der deutschen Hauptstand die "Sojusmultfilm-Tage" organisiert, die eine Ausstellung von Skizzen, Filmvorführungen und spezielle Programme für Kinder umfassen. Die Veranstaltungen sind dem 50. Geburtstag der Trickfilmhelden gewidmet und wurden in das internationale Kulturprojekt "Russische Saisons" in Deutschland aufgenommen.

Am 1. Juni, dem Internationalen Kindertag, findet um 13:30 im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin die Eröffnung der "Sojusmultfim-Tage" statt. An der Veranstaltung nehmen die Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Filmstudios "Sojusmultfilm" Anna Usatschewa und der Leiter der Abteilung für Kulturprojekte des Filmstudios Pawel Schwedow teil.

Am Wochenende, dem1. und 2. Juni gibt es im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur eine Ausstellung mit Skizzen zur legendären Trickfilmserie "Hase und Wolf" ("Nu, pogodi!"). Die Kinder können an Workshops zum Modellieren und Zeichnen von Trickfilmfiguren teilnehmen. Zum Programm gehören interaktive Spiele, Modellieren aus Kugeln, wasserlösliches Schminken und Fotoshootings mit mannshohen Puppen.

Jede Stunde von 11:00 bis 18:00 beginnen hier Vorführungen von Trickfilmen. Die Berliner werden berühmte Episoden von "Hase und Wolf", die bekannten sowjetischen Filme "Die Bremer Stadtmusikanten", "Krokodil Gena", "Winnie Puuh und alles-alles-alles" sowie Kinder-Kurzfilme, die vom Filmstudio "Sojusmultfilm" in den letzten Jahren gedreht wurden, sehen: "Zwei Straßenbahnen", "Pik-pik-pik", "Eichhörnchen" u.a.

Am 3. Juni veranstaltet Pawel Schwedow eine Spezialvorführung von Trickfilmen mit anschließender Diskussion für Schüler der Berliner russischsprachigen Lew-Tolstoi-Grundschule.

"Im Jahr 2019 feiern gleich mehrere berühmte Streifen des Filmstudios "Sojusmultfilm" ihr 50jähriges Jubiläum. Die erste Serie von "Hase und Wolf", "Winnie Puuh und alles-alles-alles", "Die Bremer Stadtmusikanten", "Krokodil Gena" sowie "Umka" - diese Trickfilme erschienen genau vor einem halben Jahrhundert. Die Lieblingshelden vieler Generationen im heutigen Russland gehören zu den bekanntesten Figuren. Ich bin davon überzeugt, dass es für das Publikum in Berlin interessant sein wird, sie kennenzulernen", sagte die Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit von Sojusmultfilm Anna Usatschewa.

Sojusmultfilm ist ein sowjetisches und russisches staatliches Filmstudio für Zeichentrickfilme, das am 10. Juni 1936 gegründet wurde. Hier erschienen über anderthalb Tausend Trickfilme in verschiedenen Genres und künstlerischen Techniken: Puppen- und Knetanimation sowie Zeichentrick. Viele Filme bereicherten die Schatzkammer des globalen Trickfilms, wurden mit angesehenen internationalen und russischen Preisen ausgezeichnet, wurden untrennbarer Bestandteil der russischen Kultur.

Gegenwärtig entwickelt sich das Filmstudio "Sojusmultfilm" aktiv weiter. Es sind gleich mehrere Projekte in der Produktionsphase: aktuelle Animationsserien, Autorenkurzfilme und Spielfilme, einschließlich einer neuen Zeichentrickserie von "Prostokwaschino" für die ganze Familie.

Für die Allerjüngsten wird die edukative Knetanimationsserie "Plastilinki" gedreht. Für Kinder von 4 bis 6 Jahren produziert das Studio die Trickfilmserien "Die orangefarbene Kuh", "Das karierte Zebra", "Kapitän Kraken und seine Mannschaft". Etwas ältere Kinder können die Projekte "Starke Typen", "Piratenschule" und "Die Abenteuer von Peter und dem Wolf" begutachten.

 

Veranstaltungsorte: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin

Friedrichstraße 176-179, 10117 Berlin

Lew-Tolstoi-Grundschule (Berlin)

Römerweg 120, 10318 Berlin

 

Programm:

1.–2. Juni – Veranstaltungen im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin

3 июня – показ мультфильмов в школе им. Л. Н. Толстого  

Offizielle Website von Sojusmultfilm: https://souzmult.ru/

Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Filmstudios Sojusmultfilm Anna Usatschewa: +7 985 763 0869, a.usacheva@souzmult.com